background
logotype
image1 image2 image3

Startseite

Mineraliensammlung der Stadt Lauingen

Aktuelles: Die Sammlung wurde um eine Leihgabe des Museums von Gerstetten erweitert. Sie umfasst Mineralien aus Ungarn / Rumänien, aber auch aus dem alpinen Raum. Gezeigt werden die attraktivsten Stufen daraus. Gezeigt werden die attraktivsten Stufen daraus. Geöffnet für die Allgemeinheit ist die Sammlung am Martinsmarkt sowie auf persönliche Vereinbarung hin.

 

Museumsräume:
Brüderstraße 10 (ehem. Internat)
89415 Lauingen (Donau)

Im April 2002 wurde die Mineraliensammlung der Öffentlichkeit in den neuen Räumen des früheren Internats in der Brüderstraße wieder zugänglich gemacht. Nachdem der Lauinger Bürger Dr. Anton Lebherz die Sammlung der Stadt in den 60er Jahren vermacht hat, war sie im ehemaligen Schlachthaus am Donauufer bis zu dessen Verkauf 1991 zu besichtigen. 

Bestände:

  • Quarze
  • Systematische Mineralienkollektion
  • Metallerze
  • Halbedelsteine
  • Sammlung von Späten mit Schwerpunkt auf Flußspat
  • Fossilien des benachbarten Juragebietes
  • Besonderheit:
    Albertus-Magnus-Sammlung mit von ihm beschriebenen Mineralien (naturwissenschaftliche Beschreibung von Mineralien, die dem im 12. Jahrhundert in Lauingen geborenen Gelehrten damals schon bekannt waren).

 

 

2019  Mineraliensammlung_Test   globbers joomla templates

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen